Hier gehts zur aktuellen Terminliste

Neue Informationen f.d. Eltern der Schulneulinge!

https://www.ggs-birk.de/infos-fuer-eltern/informationen-zur-einschulung/

Gruß des OGATA Teams

Neuer Antrag Notbetreuung 27.04.2020

Neue Übersicht Berufsgruppen Notbetreuung

Hygieneplan GGS Birk Umgang mit Corona

Schulministerium - E-Mails und FAQs

Unter diesem Link finden Sie alle E-Mails des Ministeriums und die aktuellen FAQs.

Prüfen Sie regelmäßig auf Aktualisierungen.

Schulministerium

 

 

Mittagessen in der Betreuung wieder möglich!

Ab dem 11.05.2020 können wir in der OGATA wieder regelmäßig ein Mittagessen für Ihre Kinder anbieten. Ab dem 13.05.20 wird das Mittagessen in den Räumen des Bürgerzentrums - kleiner Saal – stattfinden, denn hier können unter Beachtung des Infektionsschutzes zeitgleich deutlich mehr Kinder ihr Mittagessen einnehmen.

Wettbewerb findet für JG 3 und 4 zu veränderten Terminen in der Schule statt!

Wir wünschen allen eine tolle Ferienzeit und gute Erholung! Bleiben Sie gesund!

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen alle Besucher unserer Homepage ganz herzlich und wünschen Ihnen einen angenehmen und informativen Aufenthalt auf unseren Seiten.

Über die rot verlinkten Einträge geraten Sie direkt zu den von Ihnen ausgewählten Inhalten des aktuellen Schuljahres. Nutzen Sie die "Nach oben" Schaltflächen um zurück zum Beginn der "Aktuelles" Seite zu gelangen. Ältere Beiträge, sortiert nach Schuljahren finden Sie in unserer Chronik. Nach Ablauf eines Schuljahres werden alle Inhalte des zurückliegenden Schuljahres in eine eigene Schuljahreschronik überführt.

Verabschiedung der 4.Schuljahre - Wir sagen euch Tschüss...

Am letzten Schultag wurden heute die 4. Schuljahre verabschiedet. Die Giraffen und die Löwen hatten während der vergangenen Tage noch fleißig ihr Abschlusszeitungen fertiggestellt und es gab verschiedene Genschenke  durch  die Eltern der Klassengemeinschaften: Fotos, Armbänder, T-Shirts, um ein paar Beispiele zu nennen. Nach einem gemeinsamen Start in den jeweiligen Klassen ging es dann in das Bürgerzentrum - natürlich unter strengen Hygieneauflagen. Dort begrüßte Herr Voßemer alle Gäste und erklärte, wie sehr sich alle freuen, dass die Verabschiedung heute stattfinden kann. Da die Schüler heute morgen nicht wie gewohnt in die Abschlussgottesdienste gehen konnten, kamen Herr Zurlo und Herr Brettschneider einfach zu uns und hielten einen ökomenischen Gottesdienst ab. Jedes Kind bekam einen Schutzengelanhänger, der die Kinder auf ihrem weiteren Weg behüten und daran erinnern soll, dass es immer hilfreiche Engel gibt, die einen unterstützen.

Herr Voßemer und die Schüler erinnerten sich gemeinsam an die zurückliegenden 4 Jahre und sammelten die schönsten Erinnerungen, die keiner vergessen sollte, auch, wenn die letzten Wochen und Monate sehr von der allgegenwärtigen Corona Pandemie bestimmt waren.

Ein Teil der Mitarbeiter der OGATA führten für die Schüler des JG4 einen Tanz mit Leucht - Pois auf, den die OGATA Kinder aus den 4. Klassen eigentlich für das ausgefallene Eltern Cafe einstudiert hatten. Mega mutig - so ganz allein auf der Bühne! Au revoir - liebe 4. Klässler!

Dann wurde Frau Schiffgen, die Leiterin des Schneckenhauses verabschiedet und bekam ein Present des Lehrerkollegiums überreicht. In der vergangenen Woche hatte es bereits eine Feierstunde gegegeben. Die Schulgemeinschaft bedankt sich ganz herzlich für die vielen Jahre im Schneckenhaus und wünscht einen ereignisreichen Ruhestand.

Da das bekannte Ritual, dass alle Kinder nochmals durch den Reigen aller Kinder ziehen und sich abklatschen nicht stattfinden konnte, hatten sich die Lehrer der 4. Klassen etwas Besonderes überlegt. Jedes Kind bekam einen Ballon mit einem zuvor von ihm gestalteten Herz mit Wünschen zum Schulwechsel. Gemeinsam auf der Wiese wurden diese Herzenswünsche dann zu unserem traditionellen Abschluss steigen gelassen.

Wir sagen euch Tschüss....

 

 

 

Projekt der Schüler und Eltern der 4.Schuljahre zum Abschied - Abschiedswand

Bevor klar war, dass die 4. Schuljahre nochmal gemeinsam in ihren Klassenräumen unterrichtet würden und die Kinder sich alle nochmal wiedersehen, war in den 4.Schulharen die Idee entstanden sich gegenseitig Grüße, Wünsche und Gedanken ganz analog zukommen zu lassen. Dazu konnte jeder der wollte ein Plakat oder Schmuckblatt selber gestalten und beschriften, um dieses dann zu laminieren und am Zaun der Schulhofwiese auszuhängen. So konnte man dan von seinen Freunden und Freundinnen, die zu diesem Zeitpunkt noch an einem anderen Wochentag ihren Präsenzunterricht hatten lesen oder seine eigen Botschaft aushängen.

Eine coole Idee unserer 4.Klässler (Schüler und Eltern).

Umsetzung der 23.Schulmail des MSBs an der GGS Birk

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie per E-Mail über die Vorsitzenden der Klassenpflegschaften einen ausführlichen Elternbrief zur Umsetzung der Maßgaben der 23.Schulmail. Die wesentlichen Anpassungen haben wir an dieser Stelle nochmals stichtpunktartig aufgeführt.

  • Fortführung bisheriger Maßnahmen im Sinne des Infektionsschutzes (Maskenpflicht beim Betreten und Verlassen des Schulgeländes, Maskenpflicht in den Fluren und Toilettengängen, regelmäßiges Händewaschen, regelmäßiges Lüften, kein enger Körperkontakt,...)
  • versetzte Pausenzeiten in verschiedenen Arealen des Schulgeländes
  • weiterhin versetzte Essenszeiten im Bürgerzentrum, da die erforderlichen Hygienemaßnahmen nur dort praktikabel umgesetzt werden können.
  • versetzter Anfang für die Schüler der JG 1/2 (8.15 Uhr) und 3/4 (9 Uhr), die Schüler suchen nach Eintreffen unmittelbar den Klassenraum auf (gilt ebenso für den Beginn ab 9 Uhr)
  • Einrichtung zusätzlicher Busverbindungen mit einer Anfahrt zur 2.Stunde durch die Stadt Lohmar in Absprache mit der RSVG bis zum 26.06.2020
  • alle Klassen werden in ihre ursprünglichen Klassenzusammensetzung unterrichtet / die Notbetreeung entfällt hiermit und endet am 12.06.2020
  • die Klassen werden vom Klassenlehrer oder von Klassenlehreteams betreut (Klassenlehrerprinzip)
  • JG 1/2 4 Unterrichtsstunden (8.15 Uhr - 11.50 Uhr)
  • JG 3/4 5 Unterrichtstsunden (9.00 Uhr - 13.35 Uhr)
  • Das Konzept  konstanter Lerngruppen und die Vermeidung einer Durchmischung der Schüler ersetzt die individuelle Abstandswahrung von 1,50m im Klassenraum. Selbstverständlich steht es Ihrem Kind frei, abhängig vom eigenen Sicherheitsbedürfnis eine Maske zu tragen.Außerhalb des Klassenraums bleiben die aktuellen Regelungen des Infektionsschutzes (Abstandsregel, Maskenpflicht) grundsätzlich bestehen.
  • Schülerinnen und Schüler mit einem Betreuungsvertrag der OGATA und des Schneckenhauses einer Klasse werden im Rahmen der bestehenden Kooperation gemeinsam in einer festen Gruppe zusammen betreut.
  • Aufgrund der Vermeidung einer Durchmischung der Schüler, ist es aus personellen Gründen nicht möglich, dass das Schneckenhaus eine Frühbetreuung in jeder einzelnen Klasse anbieten kann, sodass wir planen, im Bedarfsfall eine Betreuung der Schülerinnen und Schüler in den Klassenräumen mit mehreren Fluraufsichten als Ansprechpartner zu realisieren.
  • weitere Regelungen zu Detailfragen entnehmen Sie bitt dem versandten Elternschreiben.

Herzliche Grüße

Das Team der GGS Birk

23.Schulmail des MSBs - Achtung neue Informationen!

Liebe Eltern,

wie Sie den zahlreichen Pressemeldungen im Verlauf des Vormmitags sicherlich entnommen haben, hält die Landesregierung vor dem Hintergrund der akktuellen Entwicklungen und Sachlage die Wiederaufnahme eines verantwortungsvollen Normalbetriebs an den Grundschulen bzw. an den Schulen der Primarstufe ab dem 15. Juni 2020 für geboten.

Daher gilt ab dem 15.06.2020, dass in den Grundschulen ohne eine Teilung der Lerngruppen wieder im Klassenverband unterrichtet werden kann. Diese Schulen kehren damit grundsätzlich wieder zu einem Regelbetrieb mit Unterricht möglichst gemäß Stundentafel zurück.

Überall dort, wo den Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen wieder ein tägliches Unterrichtsangebot gemacht werden kann, endet die Notbetreuung mit Ablauf des 12. Juni 2020.

Unter Beachtung des Hygienekonzepts der Schule und der vorhandenen Kapazitäten wird auch der OGS-Betrieb sowie der Betrieb der sonstigen Betreuungsangebote wiederaufgenommen. Einschränkungen wird es ggf. durch die Notwendigkeit der Bildung konstanter Gruppen und die zur Verfügung stehenden personellen Kapazitäten geben müssen.

Die Klassenverbände verbringen die Unterrichtszeit gemeinsam in ihrem Klassenraum. Unterrichtsangebote, die eine Durchmischung von Lerngruppen mit sich bringen würden, unterbleiben bis zum Beginn der Sommerferien. Durch gestaffelte Anfangs- und Pausenzeiten muss eine Trennung der Lerngruppen auch außerhalb des Unterrichts gewährleistet werden. Wo dies aufgrund der organisatorischen oder baulichen Gegebenheiten nicht sicherzustellen ist, gilt auf den Verkehrsflächen, auf Pausenhöfen und im Sanitärbereich weiterhin das Abstandsgebot und, sofern unvermeidbar, das Gebot zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Die GGS Birk wird in Absprache mit der Stadt Lohmar und den anderen Grundschule eine Konzeption zur Umssetzung der in der 23. Schulmail beschriebenen Maßnahmen erstellen und diese im Laufe der kommenden Woche den Eltern in geeigneter Form mitteilen.

Wie immer finden Sie die vollständige Fassung der E-Mail unter https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200605/index.html .

Herzliche Grüße

Das Team der GGS Birk

 

Aktualisierung: Wichtige Infos aus der 20. Schulmail

Liebe Eltern,

heute erreichte uns die mittlerweile 20. Schulmail.

Die wichtigsten Informationen für den 11.05.2020:

  • Ab Montag, den 11.05.2020 kommen die Kinder wieder tageweise in einem rollierenden System in die Schule. Die Lerngruppen werden aufgrund der Vorschriften des Infektionsschutzes und der Raumgröße geteilt.  Anhand der heute versandten Elterninformation erfahren Sie die Gruppeneinteilung für Ihr Kind und können die Präsenztage bis zu den Sommerferien einsehen.
  • Die Kinder sollten nach Möglichkeit zwischen 8.00 Uhr und 8.15 Uhr an der Schule eintreffen. Dort unterstützen sie Aufsichten bei der Einhaltung des Mindestanstandes. Jedes Kind sucht umgehend seine Lerngruppe auf. Auch Mittags unterstützen die Aufsichten die Kinder beim Einhalten des Mindesabstandes.
  • Der Unterricht findet i.d.R. im gewohnten Klassenraum ihres Kindes statt. Achtung, je nachdem , welcher JG Präsenztag, wechseln die Räumlichkeiten für die Notbetreeung. Alle Räumlichkeiten wurden jedoch am Vortag gereinigt, so dass die Kinder immer in einem gereinigten Raum betreut werden.
  • Bis zu den Sommerferien sind es dann insgesamt 7 Präsenztage für die JG 1-3 und 8 Präsenztage für JG 4. Durch das rollierende Verfahren hat Ihr Kind an wechselnden Wochentagen Präsenzunterricht.
  • Der Unterricht wird für den JG 1/2 vier Schulstunden umfassen und für die 3/4 Schuljahre fünf Schulstunden.
  • Neben dem Präsenzunterricht wird das Homeschooling auf verschiedenen Plattformen fortgeführt. Die Lerninhalte werden wochenweise in den JG`s Team geplant. Sollten ihre Kinder fragen haben oder bei bestimmten Inhalten Unterstützungsbedarfe haben, nehmen Sie unmittelbar Kontakt mit der Lehrperson auf (per E-Mail), dann kann eine geeignete Unterstützungsform vereinbart werden.
  • Die Notbetreuung kann im Notfall weiter für die berechtigten Personenkreise genutzt werden. Die Kinder nehmen an Präsenztagen am Unterricht ihrer Lerngruppe teil.
  • An den Präsenztagen können die OGATA und Schneckenhauskinder die Betreuungsangebote nutzen (Betreuung kann ggf. in einem Klassenraum stattfinden). Die Abfrage wurde heute versandt.
  • Die Kinder haben zu unterschiedlichen Zeiten Pausen und nutzen dazu getrennte Areale des Schulgeländes.
  • An den beweglichen Ferientagen findet kein Unterricht und keine Notbetreuung statt.
  • Der Pfingstdienstag ist ein Ferientag. Auch hier findet kein Unterricht und keine Notbetreuung statt.
  • Alle ursprünglich geplanten Sonderveranstaltungen finden nach heutigem Stand weiterhin nicht statt (Sportfest, Hospitationen der Schulneulinge, Radfahrprüfung, Gottesdienste, …)

Bitte nehmen Sie sich Zeit die Hygienemaßnahmen (Mitteilung vomm 5. Mai) auf der Homepage zu lesen und sprechen Sie mit ihren Kindern darüber.

Der Schulstart mit JG 4 hat bereits sehr gut geklappt. Die Kinder haben sich schnell eingefunden und waren sehr diszipliniert beim Einhalten der Hygienemaßnahmen.

Das Team der GGS Birk

Allgemeine Infos zu Hygienemaßnahmen und zu Regelungen im Rahmen des Infektionsschutzes

17. Schulmail zum Umgang mit dem Corona Virus

Liebe Eltern,                                                                                                     

folgende  Informationen können wir aktuell mit Ihnen teilen:

  • Von Montag, 4.5.2020 bis Mittwoch, 6.5.2020 findet nur Not-Betreuung nach den aktuell geltenden Regelungen  statt.
  • Am Donnerstag, 7.5. und Freitag, 8.5.2020 werden nach aktueller Informationslage nur die vierten Klassen in mehreren Gruppen bis zum Ende der 4. Stunde beschult.
  • Unklar ist, ob es an diesen beiden Tagen ein Betreeungsangebot des Schneckenhauses oder der OGATA geben wird. Hier ist die Schule von weiteren Informationen/Anweisungen des MSBs abhängig (6.05.20). Dennoch werden wir den Bedarf bei den Eltern der Klasse 4 abfragen, damit eine kurzfristige Umsetzung ggf. erfolgen kann.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 erhalten in der kommenden Woche (vorraussichtlich Dienstag) ein Anschreiben, mit den dann geltenden Informationen.
  • Die Notbetreuung wird fortgeführt und gilt auch nach dem Beginn eines Präsenzunterrichts.
  • Weiterführende Regelungen des MSBs für den Zeitraum ab Montag, 11. Mai 2020 werden die Schulen vorraussichtlich erst mit dem 06.05.2020 erreichen.

Das Team der GGS Birk

Wiederbeginn des Unterrichts für JG 4, Fortführung der Notbetreuung, Fortführung des Home-Schoolings

Liebe Eltern,

voraussichtlich werden die Schülerinnen und Schüler des JG 4 am 4. Mai mit der Wiederaufnahme des Unterrichts starten. Der Informationsstand der Schulen lässt dabei aktuell noch keine vollumfänglichen Aussagen zur praktischen Ausgestaltung und Umsetzung zu. Wir arbeiten dennoch intensiv an möglichen schulischen Umsetzungen und bereiten diese vor. Die Eltern des JG 4 werden, sobald eine verlässliche Aussage möglich ist, einen Elternbrief über die Schul- und Klassenpflegschaften per E-Mail erhalten. Bitte berücksichtigen Sie, dass dies in Abhängigkeit der Information der Schulen durch das MSB sehr kurzfristig erfolgen kann. Damit Sie sich aber bereits jetzt einen Überblick über unsere grundlegenden Annahmen verschaffen können, bitten wir um die Kenntnisnahme folgender Informationen:

Mit dem geplanten Start des Wiederbeginns am 4.05.2020 wird es dann eine Gleichzeitigkeit von

  • Präzensunterricht für den JG 4 (unter bestmöglicher Beachtung des Infektionsschutzes),
  • Notbetreuung (unter bestmöglicher Beachtung des Infektionsschutzes),
  • Homeschooling für die JG 1-3
  • Homeschooling für Schülerinen und Schüler des JG 4, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an Formen des Präsenzunterrichts teilnehmen werden können.

In welcher Form die Ganztagsbetreuung (OGATA) in die bestehenden Maßnahmen eingebettet wird, steht nach aktueller Sachlage noch aus.

Schulen haben bislang noch keine dezidierten Vorgaben der Gruppengrößen erhalten, sicher ist aber, dass die Gruppen aufgrund des Infektionsschutzes mindestens halbiert werden. Dabei dient der geforderte Mindstabstand von 1,5m als ausschlaggebendes Kriterium für die weiteren Planungen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass es unter diesen Maßnahmen keine Rückkehr zu dem Ihnen letztbekannten Stundenplan geben kann. Berücksichtigen Sie bitte auch, dass die Stundentafel (Wochenunterrichtsstunden / Fächerkanon) nicht in vollem Umfang erteilt werden kann.

Gleichzeitig arbeiten wir am Ausbau und der Erprobung neuer Formen des Homeschoolings. Auch hier berücksichtigen Sie bitte, dass das Homeschooling nicht den regulären Unterricht abbilden soll und kann. (vgl. Schulmail vom 18.03.20 des MSBs).

Alle Maßnahmen können aus unserer Wahrnehmung jedoch nur zeitlich begrenzt gelten, denn sobald zum Beispiel weitere Jahrgänge den Unterricht wieder aufnehmen, würden weitere Anpassungen und organisatorische Änderungen notwendig.

Dies ist der beispiellosen Ausnahmesituation geschuldet, die durch die Corona Pandemie entstanden ist.

Das Team der GGS Birk

Notbetreuung Hinweise des Ministeriums

Liebe Eltern,

folgende Informationen ("Originalzitat") habe ich auf den Webseiten des Schulministeriums gefunden. Dazu lagen der Schule bislang noch keine detailierten Informationen aus einem gesonderten Schreiben vor. Daher empfehle ich die Internetpräzens des Schulministerium NRW regelmäßig auf Aktualisierungen zu überprüfen. Sofern wir als Schule neue Hinweise des Ministerium erhalten, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

"Welche Zeiträume werden durch die Notbetreuung abgedeckt?

Die Notbetreuung an den Schulen erstreckt sich ab dem 23. März 2020 an allen Wochentagen auf den Zeitraum des Schulbetriebs, wie dieser an der jeweiligen Schule stattfinden würde. Dies schließt sowohl die Pädagogische Übermittagbetreuung wie Angebote des Offenen und Gebundenen Ganztags und andere Betreuungsangebote ein, sofern diese auch bisher an der Schule vorhanden sind.

Findet auch am Wochenende eine Notbetreuung statt?

Die Notbetreuung am Wochenende endet in der 17. Kalenderwoche. Bereits am 25./26.04. 2020 findet keine Wochenendnotbetreuung statt."

Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung ab 23. April 2020-Neu

Sollten Sie zu einer Personengruppe in den strukturrelvanten Berufen zählen (Gültigkeit ab dem 23.04.2020), können Sie den Nachweis des Arbeitgebers und die Anmeldung für die Notbetreuung, bei Frau Holland einreichen (schulleitung2@ggs-birk.de). Solange wir als Schule noch kein neues, aktualisiertes Formular erhalten haben, nutzen Sie die bekannten Formulare und ergänzen diese handschriftlich. Bitte beachten Sie, dass eine Notfallbetreuung am Wochenende aktuell nicht mehr vorgesehen ist. Einmal eingereichte Nachweise und Formulare bleiben gültig.

14. E-Mail des MSB NRW

Liebe Eltern,

unter dem untenstehenden Link finden Sie die vollständige 14.Schulmail zum Umgang mit dem Corona Virus.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200416/index.html

Die Grundschulen bleiben vorerst geschlossen und die Schüler erhalten durch die JG Teams auf den bekannten Kommunikationswegen einen Wochen-  / Arbeitsplan mit verschiedenen Aufgabenstellungen in unterschiedlichen Fächern und Fachbereichen.

Die Notbetreung wird weiterhin wie bisher gewährleistet. Bitte melden Sie Bedarfe ausschließlich an schulleitung2qRWhaiQeqBuxY5qXhWmwnggs-birkde , da die Notbetreuung maßgeblich von Frau Holland koordiniert wird und so Kommunikations-Missverständnisse zw. mehreren Ansprechpartnern minimiert werden.

Sollten Sie zu einer Personengruppe in neuen, noch nicht bekanntgegebenen  strukturrelvanten Berufen zählen, können Sie den Nachweis des Arbeitgebers und die Anmeldung für die Notbetreuung, ab dem Zeitpunkt der Bekanntgabe durch die Landesregierung ebenfalls bei Frau Holland einreichen. Nutzen Sie im Zweifelsfall die bekannten Formulare und ergänzen diese handschriftlich, sofern es noch keine aktualisierten Formulare gibt. Einmal eingereichte Nachweise bleiben natürlich gültig.

In der Notbetreuung gibt es kein Catering, bitte versorgen Sie ihr Kind mit einem gesunden Pausenfrühstück und ausreichenden Getränken.

Bitte stellen Sie sicher, dass ihr Kind spätestens um 8.15 Uhr zur Notbetreuung (Klassenräume Krokodile / Drachen) erscheint, da im Anschluss die Zugänge zum Gebäude für Außenstehende geschlossen sind.

Die Grundschulen setzen sich gerade mit dem Schulträger ins Benehmen, um die erforderlichen Maßnahmen im Hinblick auf die geplante sukzessive Wiederaufnahme des Unterrichts abzusprechen und vorzubereiten. Hierzu findet am kommenden Dienstag eine erste Besprechung statt. 

Bleiben Sie gesund!

Wir sagen Danke!!!

Liebe Kinder, liebe Eltern,liebe Schulgemeinschaft,

normalerweise würden heute die Kinder mit ihren Newslettern in den Postmappen, den Sportbeutel unterm Arm und kleinen Osterüberraschungen im Schulranzen lautstark und mit viel Vorfreude auf die kommenden freien Tage in die Osterferien starten.

Aber schon seit mehreren Wochen findet das Schulleben nicht wie gewohnt statt. Alles das, was wir zuvor als selbstverständlichen Teil unseres (Schul-)Lebens angenommen haben ist aktuell anders. Jeden Tag besuchen die Kinder der Notbetreuung die Schule, die betreuenden Kollegen sind vor Ort und andere Kollegen im Home-Office zu Hause. Die Flure sind leer und die Notbetreuung auf ausgewählte Räume begrenzt. Das persönliche Gespräch und der persönliche Kontakt wird aktuell mehr und mehr durch Telefonate, E-Mail-Kontakte oder erste Telefon- und Videokonferenzen  ersetzt. Dabei steht über allem die Gesundheit der Menschen und das Bestreben, trotz dieser Ausnahmesituation Momente schulischen Lernens auch im häuslichen Umfeld zu ermöglichen. Dazu haben alle Schüler wöchentliche Arbeitspläne, Lernpläne erhalten. Teilweise wurde das Material vor Beginn der Schulschließung mitgegeben, teilweise wurden die Materialien per E-Mail versandt und insgesamt wurden und werden viele verschiedene Möglichkeiten erprobt. Wir bedanken uns für die vielen positiven Rückmeldungen und die Anerkennung, hoffen, wir konnten Fragen beantworten und Probleme lösen und sind auch weiterhin unter den bekannten E-Mail-Adressen für Sie erreichbar. Für uns alle war und bleibt diese bisher noch nicht so dagewesene Situation eine Herausforderung, denn niemand hatte hierfür einen fertigen Plan in der Schublade liegen.

Wir bedanken uns heute ganz besonders bei allen Eltern, da uns selbstverständlich bewusst ist, wie anspruchsvoll es ist, „Homeschooling und Homeoffice zu managen. Dafür ist viel innere Ruhe, Improvisationsgeschick und Kreativität nötig, damit alle Familienmitglieder den neustrukturierten Alltag bestmöglich nutzen können. Wir glauben, dass die besondere Erfahrung geeignet ist, um die ohnehin große gegenseitige Wertschätzung zwischen Schule und Elternhaus nochmals zu stärken und das gegenseitige Verständnis zu verbessern.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute, Gesundheit und Zuversicht.

Liebe Schulkinder wir vermissen euch und hoffen die Schule fehlt euch auch.

Das Team der GGS Birk

 

 

Auszug aus der 12.Schulmail zum Umgang mit Corona

Sehr geehrte Eltern,

anbei ein Auszug aus der 12.Schulmail zum Umgang mit Corona. Die vollständige Version des Schreibens finden Sie unter https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200403/index.html

"An diesem Wochenende beginnen die Osterferien. Und dennoch beschäftigt uns alle schon jetzt die Frage, wie es mit der Schule und dem Unterricht nach den Osterferien weitergehen wird.Die Entscheidung darüber wird vor allem unter den Gesichtspunkten des Gesundheitsschutzes zu treffen sein. Bund und Länder haben am Mittwoch dieser Woche entschieden, dass die bundesweiten Kontaktbeschränkungen bis zum 19. April 2020 aufrechterhalten werden müssen.Welche Verhaltensregeln ab dem 20. April 2020 gelten werden und welche Auswirkungen das auf den Schulbetrieb haben wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen. Es ist aber beabsichtigt, Sie [die Schulen] am 15. April 2020 über die weiteren Schritte zu informieren. Im Vordergrund werden dabei Informationen zur Ausgestaltung und zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Schulbetriebes stehen.

Darüber hinaus möchte ich auf folgende Punkte eingehen:

Vergleichsarbeiten in der Grundschule (VERA 3)

Die Kultusministerkonferenz hat beschlossen, dass die Vergleichsarbeiten VERA 3 in diesem Jahr in den Ländern freiwillig durchgeführt werden können. Nordrhein-Westfalen wird einmalig darauf verzichten. Auch eine spätere oder freiwillige Testung ist in diesem Jahr nicht vorgesehen.

Erweiterung der Notbetreuung

Die Notbetreuung in Schulen wird zur Abwehr von Kindeswohlgefährdungen erweitert."

Informationen zum Corona-Virus - in verschiedenen Sprachen

Organisation der Notbetreuug!

Liebe Eltern,

die Notbetreuung erstreckt sich aktuell bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 und gilt im Bedarfsfalle auch am Wochende (Samstag und Sonntag, von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr), mit Außnahme der Feiertage von Karfreitag bis Ostermontag. Die Betreuung wird gleichermaßen von Lehrkräften wie pädagogischen Mitarbeitern geleistet. Die reguläre Ferienbetreuung in den Osterferien entfällt, ausschließlich die Notbetreuug für den angebenen Personenkreis wird realisiert.

Für unsere Planungen sind wir auf die exakte Angabe der Betreuungszeiten angewiesen (Wochentag(e), Uhrzeit von____ bis ___ ). Dazu nutzen Sie bitte das Formular auf der Hompepage der Schule. Im Idealfall, falls möglich, gelten die dort getätigten Angaben für die ganze Woche. Da sich die Einsatzzeiten der Eltern in den strukturrelevanten Berufen jedoch auch kurzfristig ändern können, bitten wir dieseim Bedarfsfalle bis spätestens 18 Uhr an die folgenden E-Mailadressen zu senden (bitte alle drei Adressen verwenden)

An:schulleitungqRWhaiQeqBuxY5qXhWmwnggs-birkde

CC: schulleitung2qRWhaiQeqBuxY5qXhWmwnggs-birkde   ogataqRWhaiQeqBuxY5qXhWmwnggs-birkde

damit ggf. notwendige Umplanungen im Personalbereich vorgenommen werden können.

Eltern die bereits die entsprechenden Formulare in der Schule eingereicht haben, können die Akktualisierung ihres Betreuungsbedarfes formlos an die obigen Adressen senden. Gleiches gilt für individuelle Fragestellungen, hier kann dann ggf. kurzfristig ein telefonische Kontakt zur Klärung hergestellt werden.

Sollten Sie die Bescheinigung ihre Arbeitsgebers noch nicht eingereicht haben, holen Sie dies bitte schnellstmöglich nach.

Achtung!: Kinder können die Angebote nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen.

Das TEAM der GGS Birk

Wichtig!!! Auszüge 8.Schulmail zum Umgang mit dem Corona Virus

Liebe Eltern,

folgende Mitteilung des Ministeriums hat die Schule erreicht:

Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert:

  • Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

 Link zum Formular: www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

  • Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat. In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet.

Bitte senden Sie das ausgefüllte Antragsformular bis Sonntag (22.03.2020), um 17 Uhr an die folgende Adresse schulleitungqRWhaiQeqBuxY5qXhWmwnggs-birkde . Achten Sie bei Neuanträgen darauf nur das aktuelleste Formular zu verwenden in dem auch eine Betreuungsanfrage für Samstag oder Sonntag abgefragt wird. Bestehende Antragsformulare können kurzfristig unbürokratisch erweitert werden.

Achtung!: Kinder können die Angebote nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen.

Das TEAM der GGS Birk

Kommunikation mit der Schule

Liebe Schulkinder der GGS Birk,

liebe Eltern,

wir hoffen Euch / Ihnen und Euren / Ihren Familien geht es der Situation entsprechend gut. Da wir aktuell ja nur auf elektronischem Wege (per E-Mail)  in Kontakt stehen können, ein Hinweis in eigener Sache. Während der vergangenen Tage gab es immer wieder Momente in denen unsere schulischen E-Mailkonten über die Ucloud nur sehr langsam oder zeitweise  garnicht zur Verfügung standen. Die IT-Dienstleister versuchen alles, um die Situation stabil zu halten.

Sollte es daher zur Verzögerungen kommen, bitte wir um Ihr Verständnis und Ihre Geduld. Da das Sekretariat aufgrund von Überstundenabbau nicht besetzt ist, nutzen Sie bitte folgende E-Mailadresse für Ihre Anliegen:

schulleitungqRWhaiQeqBuxY5qXhWmwnggs-birkde

Achtung! Schule geschlossen! Nur für die Notbetreuung geöffnet!

Ab dem 18.03.2020 kann das Gebäude nur von Schülern und Betreuungspersonen der Notfallbetreuung betreten werden. Anträge für die Notfallbetreuung können heute bis 13.45 Uhr im Sekretariat abgegeben werden. Bitte beachten Sie dazu die umtehenden Infos auf der Homepage, für welche Personengruppen in welcher Konstellation eine Notfallbetreuung ermöglicht werden kann.

Mitteilung der Stadt Lohmar bezüglich des Busverkehrs ab Mittwoch 18.03.2020

Sehr geehrte Schulleitungen,

der Rhein-Sieg-Kreis hat uns heute mitgeteilt, dass unter anderem die RSVG ab Mittwoch, 18. März 2020, ihre Fahrpläne der geringeren Fahrgastnachfrage anpasst und auf den Samstagsfahrplan umstellt.

Das bedeutet nach meiner Recherche, dass die für die Lohmarer Schüler/innen überwiegend maßgeblichen Linien ab Mittwoch NICHT mehr fahren.

Linien 553, 554, 558, 559 sowie sämtliche Linien der 590 (A, B, C und D)

Die anderen in Lohmar verkehrenden Linien (u. a. die Linien 555, 556 und 557) werden entsprechend dem Samstagsfahrplan bedient, der eine deutlich abgespeckte Variante der regulären Fahrten darstellt.

Die RSVG arbeitet aktuell mit Hochdruck daran, die Änderungen auch auf ihrer Internetseite zu veröffentlichen.

Ich bitte um Kenntnisnahme.

Auszüge 5.Schulmail zum Umgang mit dem Corona Virus

Mit dieser fünften SchulMail erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich.

I. Notbetreuung ab Mittwoch, 18.03.2020

Mit der SchulMail Nr. 4 vom 13.03.2020 wurden Sie bereits informiert, dass die Schulen zur Entlastung des Personals in kritischen Infrastrukturen (z.B. Krankenhäusern) ab Mittwoch, 18.03.2020, eine Notbetreuung insbesondere für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 vorhalten müssen.

1. Organisation und Räumlichkeiten der Notbetreuung

Jede Schule organisiert diese Notbetreuung für die eigenen Schülerinnen und Schüler. Damit sind alle Schulen mit entsprechenden Jahrgangsstufen für dieses Betreuungsangebot offen zu halten.

Durch die allgemeine Weisung des MAGS vom 13.03.2020 sind die Schulräume für eine solche Notbetreuung weiterhin geöffnet.

2. Schülerinnen und Schüler, die dieses Angebot in Anspruch nehmen können

Die Angebote der Notbetreuung an Schulen gelten insbesondere für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 6, deren Eltern (Erziehungsberechtigte) beide beruflich im Bereich von kritischen Infrastrukturen tätig sind. Im Fall von Alleinerziehenden muss ebenfalls eine berufliche Tätigkeit im Bereich von kritischen Infrastrukturen vorliegen.

Als kritische Infrastrukturen gelten die in einer Leitlinie des MAGS genannten Bereiche, über die Sie zeitnah informiert werden. Darüber hinaus bedarf es einer schriftlichen Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers gemäß dieser Leitlinie.  

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/ll_kritische_infrastruktur_20_02_15_003.pdf

Kinder können die Angebote nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen.

3. Zeitlicher Umfang der Notbetreuung

Die Notbetreuung an den Schulen erstreckt sich auf den Zeitraum des Schulbetriebes, wie dieser an der jeweiligen Schule stattfinden würden. Dies schließt sowohl die pädagogische Übermittagsbetreuung wie Angebote des offenen und gebundenen Ganztags ein.

II. Lernangebote für die Zeit des Unterrichtsausfalls

Auch wenn aktuell kein Unterricht stattfindet, sollen die Schulen das Lernen der Schülerinnen und Schüler zunächst bis zu den Osterferien weiter ermöglichen. Lehrerinnen und Lehrer stellen hierzu Lernaufgaben bereit.

Klarstellend sei darauf hingewiesen, dass mit dem Angebot nicht die Erwartung verbunden wird, der Stundenplan werde in die häusliche Arbeit der Schülerinnen und Schüler verlagert. Es gilt für alle Beteiligten (Lehrkräfte und Eltern), Augenmaß zu bewahren.

 Die vollständige Nachricht können Sie zeitnah unter folgendem Link nachlesen.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

 

 

Informationen zur Einstellung des Schulbetriebs in NRW auf Arabisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Kurdisch, Bulgarisch, Rumänisch und Farsi

Die Informationen zur Einstellung des Schulbetriebs in NRW auf Arabisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Kurdisch, Bulgarisch, Rumänisch und Farsi finden Sie unter dem folgenden Link.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQ13_Coronavirus/index.html

Aktuelle Informationen des Ministeriums - Auszug aus dem Schreiben 13.3.2020, 13:33 Uhr

Liebe Eltern,

untenstehende Information hat die Schule am 13.03.2020 um 13:33 Uhr erreicht. Bitte beachten Sie die nachstehenden Informationen.

Das MSB hat eine weitere Information hinsichtlich Punkt 2 angekündigt. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf der Homepage des Ministerium. Sofern möglich, werden wir die Informationen zeitnah auf unserer Webseite zur Verfügung stellen.

Mit freundlichem Gruß

T. Voßemer

 

>>>>>>>>>> Beginn der SchulMail des MSB NRW >>>>>>>>>

 Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich.

 

1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

Für Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung sowie in Praktika beschränkt sich die Maßnahme auf den Ausfall des Unterrichts.

Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen.

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher.

2. Not-Betreuungsangebot

Nähere Informationen erfolgen mit einer weiteren Schul-Mail an die Schulen. Sobald hierzu konkrete Informationen vorliegen, werden diese an dieser Stelle nachgereicht.

Allgemeine Hinweise / Informationen über und zum Umgang mit COVID-19 ( SARS-CoV-2)

An folgenden Stellen finden Sie allgem. Informationen über und zum Umgang mit COVID-19 (SARS-CoV-2)

Robert Koch  Institut (aktuelle Fallzahlen, Risikogebiete):

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Rhein-Sieg-Kreis (Informationen / Hotline)

https://www.rhein-sieg-kreis.de/corona

Stadt Lohmar (Verweis auf die Webseite des Rhein-Sieg-Kreises)

https://www.lohmar.de/buergerservice-aktuelles-verwaltung-und-rat/aktuelles/detail/pm7066-wichtige-hinweise-zum-coronavirus-rhein-sieg-kreis/

Ministerium für Schule und Weiterbildung (Hinweise für Schulen, FAQs)

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Weiberfastnacht an der GGS Birk

Dieses Jahr Karneval wurde wieder kräftig gefeiert! Alle Kinder und Lehrer der GGS Birk trafen sich um 9.00 Uhr im Bürgerhaus. Toll kostümiert und voller Vorfreude nahmen alle an den bunt dekorierten und mit Leckereien gedeckten Tischtafeln Platz und das Programm konnte starten. Das Prinzenpaar von Birk und die Tanzgruppe KAZI Kinderfünkchen waren als Ehrengäste mit dabei und heizten der Stimmung richtig ein. Abgerundet wurde die Feier von tollen Beiträgen aller Klassen und einem witzigen Auftritt des gesamten Kollegiums.

1000 Bäume für Lohmar - Info aus der Schulpflegschaft

Liebe Eltern der GGS Birk,

unter dem Motto "1000 Bäume für Lohmar" haben der HGV und der Lions Club, die Stadtmacher u.v.m. eine große Baumpflanzaktion in Lohmar gestartet. Es wurden viele Spenden gesammelt und nun sollen endlich die Bäume geplanzt werden und das mit der Unterstützung unserer Kinder. Die Kinder werden am Samstag, den 7.03.20 in kleinen Gruppen unter Anleitung von Profis Bäume und Sträucher pflanzen dürfen und erfahren nebenbei noch viel Wissen rund um unsere Wälder  und ihre Bewohner vom Förster und den Mitgliedern des HGV.

Leider wurden die Flyer noch nicht geliefert, so dass wir aktuell nur eine Bilddatei (s. Foto) anbieten können. Der Flyer folgt dann hoffentlich nach Karneval. Das Rückmeldedatum auf dem Flyer ist damit natürlich hinfällig und gilt für uns nicht. Ich bitte euch eurer Klassenpflegschaftsvorsitzenden (nicht der Lehrperson!)  bis zum 29.02.20 mitzuteilen, mit wievielen Personen (Kinder / Erwachsene) ihr teilnehmen wollt, damit für genügend Proviant für die "Waldarbeiter/innen" gesorgt ist.

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Diese Aktion ist keine schulische Veranstalltung.

Viele Grüße

Anne Jung

Schulpflegschaftsvorsitzende

Skills4Life - Dankeschön!

Der Selbstbehauptungskurs war ein voller Erfolg! Die Giraffen und Löwen danken allen, die ihnen diese Erfahrung ermöglicht haben! Drei Beteiligte dürfen sich über liebevoll gestaltete Dankeschöns freuen.

Nach oben

Autorenlesung in JG 2 Der schlechteste Pirat der Welt

Was für ein Glück, wenn man eine Autorin in der Elternschaft hat, die ihr neues Buch auch gerne vorstellt. Frau Lienesch hat ihr neuestes Werk "Der schlechteste Pirat der Welt" den Schülerinnen und Schülern aus dem JG 2 vorgestellt. Hier ein Auszug aus dem Klappentextes des Buches: "Karl-Heinz ist der schlechteste Pirat der Welt. Er weiß nicht, wie man einen Kompass benutzt, wird leicht seekrank und rammt auch schon mal versehentlich das Schiff eines Piratenkollegen, weil er den Rückwärtsgang nicht findet. Zu allem Überfluss ist sein bester Matrose eine verrückte Ziege. Kein Wunder, dass Karl-Heinz sein Piratenschiff, den Schaukelnden Schorsch, am liebsten verkaufen und ein Leben als Landratte führen möchte. Aber wo soll er einen Käufer für den alten Kahn finden? Und was sagt wohl seine Mutter, die Grausige Gudrun, dazu?"

Hier ein paar Stimmungen und Rezensionen unser 2. Klässler.

 

Henry, Karl:

Am Dienstag hat Frau Lienesch uns ihr neuestes Buch vorgelesen. Es war „Der schlechteste Pirat der Welt“. Es hat sehr viel Spaß gemacht und es war auch lustig. Am witzigsten fanden wir die Ziege, weil sie einen Gemüsegarten hatte und weil sie „quak, quak“ gemacht hat.

Leo:

Frau Lienesch hat uns am Dienstag aus ihrem Buch vorgelesen. Das Buch war witzig. Besonders witzig war, als die Mechanikerin die Hand des Piraten so doll geschüttelt hat.

Finn:

Danke, dass das Buch so witzig war! Danke, weil die Ziege so lustig war!

 

 

Jahrgang 3 Auswahl nimmt am Handball-Turnier der Stadtwerke Lohmar teil

Erstmals nahmen die Schülerinnen und Schüler des JG 3 der GGS Birk an einem stadtweiten Handballturnier teil. Nach einem gemeinsamen Einlauf der Kinder in schuleigenen Outfits, traten die 12 Mädchen- und 15 Jungenteams mit je 4 Feldspielern und einem Torwart gegeneinander an. Die teilnehmenden Schüler der GGS Birk hatten zuvor jeweils freitags mit Frau Kaufmann und einem Elternteil erste Erfahrungen zum Handball gesammelt und gemeinsam in den Gruppen trainiert.

Mäuse, Tiger und Krokodile in der Schul-Bücherei

Endlich war es soweit: Die Mäuse, Tiger und Krokodile durften die Schätze der Schul-Bücherei entdecken! Ab sofort können die Erstklässler einmal pro Woche die Bücherei aufsuchen und sich Bücher ausleihen. Unterstützt werden sie dabei durch die die Bücherei unterhaltenden und pflegenden Eltern.

 

Ein Bericht von Lena und Felix M. aus der Tigerklasse:

Wir waren in der Bücherei und haben uns Bücher ausgeliehen. Wir waren das 1. Mal da.Frau Kaemmerer hat uns alles erklärt. Wir fanden es sehr toll.

Sternensinger in Birk

Segen bringen – Segen sein

Die Sternsinger der GGS Birk haben den Segen in die Schule gebracht.

Zuerst sangen die Sternsinger das Lied „Wir kommen daher aus dem Morgenland“. Dann sprachen die Sternsinger den Segen und klebten den Aufkleber über die Eingangstür im Foyer.

Anschließend zogen die Könige in eingeteilten Kleingruppen in die einzelnen Klassen und sprachen dort den Segen.

„Christus mansionem benedicat, das heißt: Christus segne dieses Haus.“

Wie immer sind die Sternsinger auch in diesem Jahr in Heide, Albach, Inger, Algert, Birk, Hove, Hagen, Winkel, Bich, Hochhausen, Pohlhausen, Straßen, Wahn, Krahwinkel, Breidt, Deesem, Geber, Salgert, Breidtersteegsmühle und Gebermühle losgezogen.

Mit viel Engagement und guter Laune zogen die Könige bei Sonne und auch manchmal Regen los und brachten den Segen in die Häuser.

Mithilfe der 85 Sternsinger konnte eine Spendensumme in Höhe von 10.214,37 € gesammelt werden!!!

Wir bedanken uns bei allen Sternsingern und Helfern für die Einsatzfreude und wertvolle Unterstützung. 

Trinkwasserspender für die GGS Birk - Einweihung unserer "Elefanten OASE"

Am Nikolaustag gab es eine echte Überraschung für die Schülerinnen und Schüler der GGS Birk, deren Ursprung bereits im letzten Schuljahr liegt. Frau Hänsch hatte mit Ihrer Lerngruppe, den Elefanten, an einem Wettbewerb "Unser Trinkwasser" der Stadtwerke Lohmar teilgenommen und gewonnen. Heute besuchten Frau Hendricks von den Stadtwerken Lohmar und der Beigeordnete Herr Hildebrandt die Grundschule Birk, um den Preis offiziell zu überreichen.

Der erste Preis war die Installation eines Trinkwasserspenders mitsamt einem 5-jährigen Wartungsvertrag.  Die Schüler hatten sich  im Wettbewerb intensiv mit dem Wasserverbrauch auseinander gesetzt und diesen künstlerisch dargestellt. Dabei wurde der tägliche Wasserverbrauch thematisiert und Ideen zur Einsparung von Wasser entwickelt. Dies wurde anhand von farbigen Eimern symbolisiert. Stellvertretend für alle Schüler waren die Klassensprecher-Teams der einzelnen Klassen anwesend und natürlich die Elefanten mit Ihrer Klassenlehrerin Fr. Hänsch. Alle Kinder erhielten von den Stadtwerken eine Edelstahl-Trinkflasche (Die Klassensprecher werden diese im kommenden Klassenrat an die Kinder ihrer Klasse verteilen). Bitte beschriften Sie die Flasche ihres Kindes unter dem Flaschenboden, damit wir diese immer zuordnen können.

Die Elefanten bekamen zusätzlich noch ein Quietsche-Entchen und die Wasserfibel überreicht.

Die Idee ist natürlich, zukünftig nur noch Mehrweggeschirr zu verwenden und auf Einmalverpackunen zu verzichten. Außerdem könnten so die Wasserbeschaffungen der Eltern für die einzelnen Klassen langfristig entfallen und die PET-Flaschen würden reduziert (nachdem zunächst die bestehenden Vorräte aufgebraucht werden).

Der Trinkwasserspender ist an das Hauswassernetz angeschlossen und verfügt über einen weiteren Wasserfilter. Die Wartung des Gerätes erfolgt durch die Firma Eden, die das Gerät in regelmäßigen Intervallen wartet. Die Beprobung des Wassers wurde durch die Stadt Lohmar veranlasst, deren Ergebnisse eine einwandfreie Qualität des Wassers auswiesen.

Mit den Kollegen und den Schülern werden wir gemeinsam Regelungen treffen, wann und in welcher Form der Trinkwasserspender genutzt werden kann.

Der Trinkwasserspender soll das häusliche Trinkangebot (Tee, Wasser, etc.) nicht ersetzten, sondern erweitern, indem er jedem Kind die Möglichkeit bietet, sich im Bedarfsfall noch mal mit Wasser zu versorgen.

Da die Elefantenklasse den Wettbewerb gewonnen hat, haben wir den Trinkwasserspender "Elefanten-OASE" getauft. Die Kinder der GGS Birk bedanken sich bei den Elefanten und bei den Stadtwerken der Stadt Lohmar.

Auf den Spuren von St. Martin - Spendenfahrt nach Köln-Vingst

So wie Sankt Martin seinen Mantel teilte, haben auch Sie großzügig viele Kindersachen gespendet! Vielen herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender und an alle, die dazu beigetragen haben, dass diese Aktion erfolgreich gewesen ist.

Am 20.11.2019 sind wir mit je zwei Kindern aus einer Klasse nach Köln-Vingst gefahren, um all die vielen tollen Spenden der GGS Birk den ehrenamtlichen Mitarbeitern der  Kirche St. Theodor zu übergeben. Die Kirche St. Theodor gehört zur Kirchengemeinde von Pfarrer Franz Meurer in Köln-Vingst, die sich für die armen Menschen des Stadtteils einsetzt und ihnen Kleidung, warmes Essen und viele andere Dinge für den täglichen Gebrauch schenkt oder gegen kleines Geld anbietet.

Die Kinder haben an diesem Tag tatkräftig die vielen Spenden eingeladen und sie wieder ausgeladen. Voller Hingabe und Stolz haben sie dieses Handeln erlebt und sind mit einem Gefühl der Zufriedenheit wieder in die Schule zurückgefahren.

Überraschung auf unserer Feier zum 1. Advent - 1000 Euro Deka - Engagiert vor Ort! 2019

Eine besondere Überraschung überbrachte heute Stefan Hänsch den Schülerinnen und Schülern der OGGS Birk. In dem Projekt "Engagiert vor Ort" fördert die DekaBank Projekte. In diesem Jahr konnte der Förderverein der OGGS Birk stellvertretend für die Schülerinnen und Schüler eine Geldspende in Höhe von 1000 Euro in Empfang nehmen. Der Schulleiter Herr Voßemer freute sich ebenfalls über die großzügige Unterstützung und plant in Absprache mit dem Vorstand des Fördervereines, die bereits unternommenen Anstrengungen und Projekte im Bereich der Digitalisierung auszuweiten. So soll der Einsatz von verschiedenen Robotikplattformen ermöglicht werden und noch notwendige Ergänzungsausstattungen mit Peripheriegeräten umgesetzt werden. Die Schüler bedankten sich lautstark für diese tolle Weihnachtsüberraschung.

Feierstunde zum ersten Advent an der GGS Birk

Während der Adventszeit treffen sich alle Schülerinnen und Schüler jeden Montagmorgen im Foyer, um gemeinsam eine kleine Adventsfeier abzuhalten. Durch gemeinsames Singen wird die Feier eröffnet und beendet. Die Programmpunkte werden durch Beiträge aus einzelnen Klassen beigesteuert. Dazu gehören beispielsweise Lieder, Gedichte oder das Vorspiel auf Instrumenten. Wer einen Beitrag hat, kann diesen über die Klassenleitung für eine Feier anmelden. Frau H. moderiert die Veranstaltung und koordiniert alle Vorbereitungen. Danke für die tollen Ideen und die schönen Momente in unserer Feierstunde.

Während der Weihnachtszeit backen die Eltern in der Schulküche gemeinsam mit den Kindern Plätzchen. Heute  waren die Erdmännchen fleißig, daher roch es besonders gut in unserer Schule.

 

 

Lebendiger Adventskalender in Lohmar - Birk

Auch in diesem Jahr gibt es wieder den "lebendigen Adventskalender" in Lohmar. Am 3.Dezember wird das Adventsfenster der Grundschule Birk leuchten. Das Fenster wurde von Frau Glatz, einer OGATA Mitarbeiterin, gestaltet. Der Förderverein lädt um 18 Uhr herzlich zu einer kleinen Adventsrunde vor der alten Schule (Birker Str. 8, historisches Schulgebäude) ein.

Der Förderverein der OGGS Birk

Kinderoper "Papageno und die Zauberflöte"

 

Heute wurde im Bürgerhaus die Kinderoper "Papageno und die Zauberflöte" für unsere Schulkinder aufgeführt. Es war faszinierend zu sehen und zu hören, was nur zwei Personen stimmgewaltig mit Charme, Gesang, tollen Kostümen und überzeugendem Schauspiel zustande bekamen. Gebannt tauchten Kinder und Lehrer in die verkürzte Geschichte der Zauberflöte ein.

Papageno und Papagena erzählen ihren Kindern, den Papagenis, ihre Geschichte, wie sie vor Jahren zusammenkamen: Die Geschichte der Zauberflöte, basierend auf der Oper "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart.

Schön war, dass die Kinder miteinbezogen wurden: Die Papagenis wurden von einigen unserer Schulkinder gespielt. Nach einer nur ganz kurzen Probe konnten sie in vielen Szenen mitspielen. Bravo!
Die anderen Kinder  durften sich aber auch beteiligen, da sie zuvor im Musikunterricht ein Mitsingstück erarbeitet und eingeübt hatten. An mehreren Stellen ertönte schwungvoll das Lied "Glockenspiel und Zauberflöte".

Wir danken der "TourneeOper Mannheim" für ein wunderschönes klassisches Erlebnis und freuen uns auf ein Wiedersehen.

 

 

Gewinner der Martinsverlosung - Viel Glück und vielen Dank für die Teilnahme!

Martinszug 2019 - GGS Birk

Am 16.11.2019 fand unser diesjähriger Martinszug statt. Ein ganz besonderer Dank gilt den Mitgliedern der Schulpflegschaft, den Klassenpflegschaften, dem Förderverein, den Orchestern, der Feuerwehr, den Maltesern, der Polizei, der Stadt Lohmar, dem Hausmeister der GGS Birk und allen Kooperationspartnern, die den Martinszug trotz immer mehr und komplexerer Auflagen ermöglicht haben.

Besonderer Dank gilt dem Orga-Komitee und ihren Vorsitzenden Frau Holland, Frau Jung und Frau Kaemmerer, die durch ihr gemeinsames Engagement und tatkräftige Unterstützung der Eltern aus der Schul- und den Klassenpflegschaften Garant für einen wunderschönen Martinszug waren. Ein besonderer Dank gilt unserem diesjährif "neuem" "Sankt Martin" und seinem Pferd, die den Martinszug begleiten haben. Die Eltern haben in den vergangenen Tagen fleißig Martinslose verkauft. Die Gewinner der Verlosung hängen in den Eingangsbereichen der Schule aus. Die Gewinner erhalten ihren Gewinngutschein durch die jeweiligen Losverkäufer. Die Hähnchen oder Gänse können dann unter Vorlage des Gutscheines am  beim Bauern Pelz abgeholt werden.

Autorenlesung für Jahrgang 3

Am Freitag, den 15.11.19 las uns Frau Lienesch aus ihrem neuesten Buch "ELFENALARM" vor. Wer nun denkt, Elfen seien nur was für Mädchen, irrt sich gewaltig.

Elfen sind Kinderkram, findet Till. Lieber hätte er mit Aliens, Ninjas oder Trollen zu tun. Aber die Abenteuer, die einem zustoßen, kann man sich so wenig aussuchen wie eine kleine Schwester, die es versteht, ihren Kopf durchzusetzen. Als sich einige Dutzend Elfen in Sofies Kinderzimmer geflüchtet haben, muss Till die Umsiedlung der Winzlinge übernehmen. Die sind kein bisschen niedlich, dafür anspruchsvoll und leicht erregbar. Beim Schwesterchen dürfen sie nicht bleiben, dort droht die Entdeckung durch die Eltern. Die Schar einfach vor die Tür setzen geht auch nicht. Denn der magische Baum, worin die Elfen seit 300 Jahren wohnten, unsichtbar für menschliche Augen, wurde gefällt. Jetzt kann jeder sie sehen. Wie findet man einen neuen Elfenbaum und zieht den Umzug durch, ohne dass die Erwachsenen etwas merken? Der Elfenchef zweifelt an Tills Qualitäten, und Sofie weiß nur zu antworten: „Einen besseren Bruder habe ich leider nicht.“ Das fängt ja gut an.

Mit großer Begeisterung lauschten die Kinder der lebhaften Lesung und man hatte das Gefühl, die frechen Elfen seien mitten unter uns. Neben der spannenden Geschichte erfuhren die Kinder auch interessante Details über die Entstehung des Buches.

Viele Kinder stellten fest, dass das Buch unbedingt auf ihren Wunschzettel muss, damit sie die spannende Geschichte weiterlesen können.

Wir danken Frau Lienesch sehr für den gelungenen Tag und freuen uns schon auf ihren nächsten Besuch!

 

 

Nach oben

Klassensprecherrat der GGS Birk - Regeln für die Groß-/Spielgeräte

Der Klassensprecherrat, d.h. alle Klassensprecher der einzelnen Klassen, treffen sich einmal im Monat, um gemeinsam wichtige Themen in der Schule zu besprechen. Zu Beginn dieses Schuljahres haben wir im Klassensprecherrat Regeln für die Spielgeräte und die Pausen entwickelt. Gemeinsam haben wir die Regeln besprochen und entwickelt. Frau Seifert hat dafür eine Vorlage entwickelt auf diese sind auch die Fotos der Spielgeräte zu sehen sind. In einem nächsten Treffen haben die Schülersprecher der GGS Birk die einzelnen Spielgeräte vorgestellt und die Regeln dazu vorgelesen. Nach ein ein aar Änderungen und Fragen haben wir die Regeln gemeinsam demokratisch beschlossen. Danach haben die Klassensprecher diese vereinbarten Regeln in ihren Klassen vorgestellt.

Nach oben

Am Flughafen Köln-Bonn

Ausflug zum Flughafen Köln-Bonn

Am Donnerstag, dem 31.10.2019, sind wir schon um 8:15 Uhr in den Bus eingestiegen und machten uns auf den Weg. Jeder bekam einen festen Reisepartner. Als wie angekommen waren, wurden wir von einer freundlichen Mitarbeiterin empfangen. Jeder von uns bekam ein Namensschild, allerdings mussten wir jetzt allen Mitarbeitern zuwinken, sonst würden wir kein Weihnachtsgeschenk bekommen. Danach ging es in den Check-In. Anschließend haben wir eine Bus-Tour gemacht und gefühlt, wie hart Flugzeugreifen sind. Zum Schluss sind wir noch auf die Besucherterrasse gegangen. Die Aussicht war fantastisch! Als wir wieder in der Schule waren, hatten wir noch Kunst und Sport, dann sind wir nach Hause gegangen.

PS: Wir sind nicht nach Mallorca geflogen! (Hihi!)

Von Nora

Bericht Flughafen

Am Donnerstag, dem 31.10.2019, sind wir zum Flughafen gefahren. Um viertel nach acht sind wir zum Bus gegangen. Mit dem Bus sind wir zum Kölner Flughafen gefahren. Dort wurden wir von einer netten Frau empfangen. Sie hat uns in eine Halle geführt und uns Ausweise mit unserem Namen darauf gegeben. Dann hat sie und erklärt, dass wir allen Mitarbeitern winken müssen, und wenn sie zurückwinken, bekommen sie ein Weihnachtsgeschenk. Die Frau hat uns mit nach draußen genommen. Da wartete schon ein neuer Bus auf uns. Damit haben wir eine Rundfahrt gemacht. Während der Rundfahrt haben wir mehrere Flugzeuge starten oder landen gesehen. Besonders gut gefallen hat mir, dass wir zwischendurch einmal ausgestiegen sind. Wir durften den Reifen von einem Flugzeug anfassen. Uns wurde erklärt, dass im Reifen von Flugzeugen keine Luft, sondern Schaum ist, weil der Reifen sonst platzen würde. Am Ende waren wir noch auf der Aussichtsplattform Danach wurden wir wieder vom Bus abgeholt.

Von Amelie

Ausflug zum Flughafen Köln-Bonn

Wir sind mit einem Reisebus zum Flughafen gefahren. Als wir ankamen, hat uns eine Frau begrüßt. Sie hat uns in die Eingangshalle geführt. Dort angekommen, hat sie uns erklärt, was wir heute machen würden. Erst hat jeder ein Namenskärtchen bekommen. Dann sind wir nach unten gegangen, da, wo das Personal durchgecheckt wird. Alle wurden einmal gecheckt und sollten in einen Bus steigen. Die Frau hatte ein Mikro dabei, dass wir besser hören konnten. Wir sind mit dem Bus übers Rollfeld gefahren. Wir haben das Flugzeug vom BVB gesehen. Wir haben auch verschiedene Berufe kennengelernt. Zum Beispiel: Pilot, Co-Pilot, Krankenhelfer und Besucherführer. Als wir zurück im Flughafengebäude waren, sind wir noch auf die Aussichtsplattform gegangen. Dort haben wir noch ein Foto gemacht. Wir sind mit dem gleichen Reisebus wieder zurückgefahren. Das war ein sehr schöner Tag.

Von Elisabeth

Nach oben

Liederkreis Sankt Martin 2019

Auch in diesem Jahr gab es wieder mit der gesamten Schule einen Liederkreis zu Sankt Martin. Nachdem in allen Klassen drei Stunden lang mit Hilfe von zahlreichen Eltern die Laternen gebastelt wurden, trafen sich alle Kinder und Lehrer im Foyer, um unter der Leitung von Frau Hänsch, gemeinsam Martinslieder zu singen, die unterschiedlichen Klassenlaternen vorzustellen und um sich zum ersten Mal auch das Martinsspiel anzuschauen. Damit Groß und Klein dieses gut sicht- und hörbar genießen konnten, wurde diese Variante erstmalig ausprobiert. Und es war ein voller Erfolg. Alle sahen begeistert das Stück der 3. und 4. Klässler über die Geschichte von Sankt Martin, inszeniert von Frau Hittmann.

 

Bustraining Jahrgang 1

Am 29. und 30. Oktober 2019 stand, wie jedes Jahr, wieder für unsere 1. Klässler das Bustraining auf dem Plan. Auch in diesem Jahr erhielten zuvor alle neuen Schüler/innen eine Warnweste. Vielen Dank an dieser Stelle an die Firma Schmitz Garten- und Landschaftsbau, die unseren Schülern die Warnwesten gesponsert hat, nachdem der ADAC dieses langjährige Engagement an Schulen aktuell nicht mehr weiterführt.

Mit Polizeihauptkomissarin Heike Jakob und Busfahrern der RSVG lernten die Kinder der Klassen 1a, 1b und 1c viel über Regeln, Verhalten und Gefahren beim Busfahren. Zunächst gab es Experimente an der Bushaltestelle. Was passiert, wenn der Bus Kinderatrappen umfährt? Was geschieht mit einer rohen Kartoffel im Schuh, wenn ein 12 Tonnen schwerer Bus darüber fährt. Diese anschaulichen Beispiele zeigten den Kindern, wie gefährlich ein solches Fahrzeug und wie wichtig das richtige Verhalten an der Bushaltestelle ist. Im Anschluss erhielten die Klassen Einweisungen in das Regelwerk beim Busfahren und hilfreiche Tipps für das sichere und richtige Verhalten im Inneren des Fahrzeugs. Zum Abschluss wurde praktisch demonstriert, wie die Bustüren funktionieren. Dass diese beim Schließen keine Gefahr darstellen, sondern bei Gegendruck sofort wieder öffnen.

 

Nach oben

Der Weg der Lesetüten

Wir haben vor den Ferien Tüten bekommen, die wir gestalten konnten wie wir es schön fanden. Man konnte sie anmalen ober bekleben. Diese Tüten haben wir bekommen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels. In Lohmar wurden die Lesetüten dann von der Buchhandlung mit netten Kleinigkeiten befüllt: Ein Buch zum Lesenlernen, ein Buntstift und noch ein paar Nützlichkeiten. Am 4.10. haben wir es unseren Paten übergeben. Paten sind die kleinen Erstklässler, die neu in die Schule kommen. Meine eigene Patin hat sich, glaube ich, gefreut. Sie hat sich ihre Geschenke angeschaut und sah sehr glücklich aus. So machen wir es jedes Jahr an der GGS Birk.

Birk, 10.10.19, Annrike

 

Nach oben

Fairtradewoche in Lohmar - Verschönerung der örtlichen Stromkästen

Im Rahmen der Fairtrade Wochen vom 13. September bis zum 4. Oktober 2019 hat sich die OGGS Birk auf Anfrage der Veranstalter gerne an der Aktion "Verschönerung der Stromkästen" beteiligt. Eine  Mitarbeiterin der OGATA zeigte sich für den Entwurf und die Konzeption verantwortlich und wurde duch eine Lehrerin der Schule unterstützt. Gemeinsam wurde dieser Blickfang, der auf die Fair Trade Initiative der Stadt Lohmar hinweist, gestaltet.Der Link führt zur Berichterstattung der Stadtwerke Lohmar.

https://www.stadtwerke-lohmar.de/aktuelles/detail/aktuelles420-fairtrade-ziert-lohmarer-stromkaesten/

 

 

Einschulung an der GGS Birk

Am Donnerstag, den 29.08.2019, wurden die neuen Erstklässler an der Grundschule Birk willkommen geheißen. Nach dem Besuch des katholischen und evangelischen Einschulungsgottesdienstes versammelten sich die Erstklässler mit ihren Eltern, Großeltern, Paten und Freunden auf dem Schulhof der Grundschule, wo sie vom Schulleiter, Herrn Voßemer, begrüßt wurden. Die Schulkinder hatten für diesen Tag ein kleines Programm eingeübt. Die Klassen 4a und 4b begrüßten alle Gäste mit dem Lied "Hello, Bonjour, Guten Tag..." zur Einschulungsfeier auf der Schulwiese.

Herr Voßemer versuchte mit Interviews herauszufinden, wie es den Erstklässlern, ihren Eltern und Verwandten, aber auch den Klassenlehrerinnen des 1. Schuljahres geht. Die Erstklässler waren sehr mutig und erzählten, worauf sie sich freuen: Lesen und Schreiben lernen, Sportunterricht, Freunde finden wurden genannt. Einig war man sich, dass alle ein bisschen aufgeregt waren, sich aber auf den Start freuten. Besonders freuten sich die Erstklässler auf ihre Schultüten und hatten eine ziemlich genaue Vorstellung, was alles darin sein könnte.

Herr Voßemer und die Paten befüllten die Schultüten der Kinder mit guten Wünschen zum Schulstart.

Im Anschluss präsentierten die Klassen 2b und 2c das Lied „Anders als“ für die neuen Kinder der Grundschule Birk. Dieses Lied passt sehr gut zu unseren Schülern, denn die Grunschule Birk ist bunt und freut sich über die Einzigartigkeit jedes Einzelnen.

Traditionell ermunterte Herr Voßemer die Eltern dazu, ihre ganz eigenen Wünsche für ihre Kinder zu formulieren und diese an die vorbereiteten Klassenposter mit den Fotos zu heften. Diese werden noch eine Zeitlang im Foyer der Schule ausgestellt und können von den Schülern und Besuchern betrachtet werden. Zum Ende ihrer Grundschulzeit erhalten die Kinder dann die Wünsche der Einschulung zurück und können sich an diesen besonderen Moment erinnern.

Dann wurden die Klassen aufgerufen. Frau Thomas startete mit der Mäuseklasse und es folgten Frau Vögeding mit den Tigern und Frau Kaufmann mit den Krokodilen. Die Paten aus den vierten Schuljahren überreichten ihren Erstklässlern das passende Klassentier/Namensschild und begleiteten sie in den Klassenraum, wo sie ihre erste Unterrichtsstunde erlebten.

Währenddessen wurden die Eltern durch den Vorstand des Fördervereines begrüßt und im Anschluss zu einem kleinen Snack und einem Getränk eingeladen, bis sie um 11.45 Uhr endlich ihre Kinder in den Klassen abholen konnten. Wie jedes Jahr hatte der Förderverein das Catering zur Einschulung übernommen. Unser Dank gilt den zahlreichen Helferinnen und Helfern an diesem Morgen sowie dem Hausmeister(-Team :-)) der Schule. Wir wünschen allen einen guten Schulstart! Besonderer Dank gilt dem Förderverein für die perfekte Organisation und Begleitung! Ihr seid ein tolles Team!